23. November 2023

Workshop “Prävention im Sport”

Als Folge unserer erfolgreichen Workshops im 2022 (“Erste Hilfe auf dem Platz” und “Taping im Sport“), findet im November der Workshop „Prävention im Sport” statt.
Unsere erfahrenen Sportphysiotherapeuten zeigen euch die aktuellen Fakten zu Risiken und Verletzungen der unteren Extremität auf, und was mit Prävention erreicht werden kann. Es ist ein sehr praxisorientierter Workshop. Ihr lernt welche Übungen wie ausgeführt und einfach ins Training implementiert werden können.
med&motion engagiert sich seit Jahren in Prävention und Aufklärung. In diesem Rahmen finden regelmässig Workshops statt. Als Kooperationsverein nehmen Trainer:innen und Sportchef:innen gratis teil. Bei Interesse an einer Kooperation mit diversen Vorteilen, dürft Ihr euch gerne bei uns melden.

01. Mai 2023

Neuer Standort: Lenzburg

Am 1. Mai 2023 eröffnet unser neuer Standort im Turnzentrum Aargau

17. April 2023

Digitale Trainingspläne

Uns ist es wichtig, dass Patient:innen verstehen, warum sie an ihren Beschwerden leiden und, noch viel wichtiger, was sie dagegen tun können. Sie sollen nicht abhängig sein von uns Therapeut:innen, sondern ihr Problem selbst in die Hand nehmen können. So besteht die Rehabilitation bei med&motion vorwiegend aus aktiver Therapie: Mobilisationsübungen zur Schmerzlinderung oder Beweglichkeitsverbesserung sowie Krafttraining zur Stärkung der Muskeln und Erhöhung der Belastbarkeit ihrer Sehnen und Gelenken.


Damit diese Reha-Programme professionell erstellt werden können, haben wir Physiotec. Die von den Physiotherapeut:innen instruierten Übungen werden so via App den Patient:innen mit nach Hause gegeben. Es beinhaltet detaillierte Beschreibungen der Übungen inkl. Bilder und Videos sowie eine Trackingfunktion zum Festhalten des Trainingsfortschrittes. Auch unsere Fitnesskund:innen erhalten ihr digitales Krafttrainingsprogramm bequem aufs Handy.

10. März 2023

Ist Krafttraining mit Gewichten auch etwas für Frauen?

Ja, unbedingt! Manche Frauen haben Angst vor den schweren Hanteln oder anderen Kraftgeräten. Sie greifen häufig zu den 0,5-1 kg Hanteln, Therabändern, machen Yogaübungen und gehen auf das Laufband, Velo und Co. Soweit so gut, doch nur Mut zu mehr Gewicht liebe Damen. Wir erklären euch welche Vorteile das Training mit Gewichten hat.

– Mit einem gezielten Krafttraining bestimmter Muskeln bzw. Muskelgruppen kannst du deine Perfomance deutlich steigern. Trainiere z.B. die Beinkraft mit Squats oder Lunges um nicht nur schneller zu werden, sondern um auch Verletzungen vorzubeugen, z.B. beim Joggen.

– Mehr Muskeln bzw. eine höhere Muskelmasse bedeutet, dass dein Körper eine höhere Stoffwechselaktivität hat. Denn Muskeln verbrauchen Energie. Dein Körper verbraucht somit in Ruhe automatisch mehr Energie bzw. verbrennt Fett.

– Du formst und definierst deine Muskeln besser. Viele trainieren für ihr Aussehen, für einen flacheren Bauch und damit die Oberarme weniger hängen. Doch dies klappt nicht indem wir stundenlang auf dem Crosstrainer schwitzen. Denn genau hier gilt, formt und strafft die Muskeln und greift zu mehr Gewicht. Die Muskeln dürfen ein gewisses Volumen erhalten. Und dafür müsst ihr den Muskeln mehr zutrauen und sie ausbelasten mit mehr Gewicht. Keine Angst vor Bodybuilding-Massen, denn für ein solches Aussehen, bräuchte es viele Jahre ein deutlich extremeres Training.

– Nebst den Muskeln stärkst du auch andere Strukturen wie Knochen, Sehnen und Bänder. Zudem wirst du widerstansdfähiger und belastbarer. Denn es ist schnell passiert, dass man mal umknickt oder, dass es im Rücken zwickt. Kräftigere Muskeln und Co bedeutet höhere Belastbarkeit vom Körper und weniger körperliche Beschwerden.

Wichtig für das Krafttraining mit Gewichten um all diese Ziele und Vorteile zu erreichen ist die Ausbelastung deines Muskels. Gerne beraten wir dich ganz individuell, damit du deine Trainingsziele bestmöglich erreichst.

04. Januar 2023

Warum ist Krafttraining so wichtig?

Bereits im Alltag wirken grosse Kräfte auf unsere Gelenke. Beim Treppe runtergehen wirkt das 2- fache des Körpergewichts auf unsere Kniegelenke. Beispiel: Bei einer Frau mit 60 kg wirken 120 kg auf ein Knie bei jeder Treppenstufe.
Kräfte im Sport betragen ein Vielfaches des eigenen Körpergewichts. Bei Sprüngen im Volleyball oder Basketball wirkt das 4- bis 8-fache des Körpergewichts auf ein Knie. Beim Skifahren zeigte eine Messung bei Aksel Svindal (98 kg) auf dem Innenski ganze 500 kg – und das in der tiefen Hocke, auf einem Bein.

Unsere Gelenke sind sich hohe Belastungen gewohnt. Auch Muskeln brauchen Belastungen, um nicht abgebaut zu werden. Ein intensives Krafttraining ist also nicht gefährlich, sondern absolut notwendig, um den Körper auf die im Sport auftretenden grossen Kräfte vorzubereiten.

Möchtest Du einen Termin vereinbaren?

    Kontaktinformationen

    Aarau

    Buchserstrasse 3
    5000 Aarau
    +41 62 559 91 99

    Bern

    Effingerstrasse 16
    3008 Bern
    Tel.: +41 31 904 04 04

    Lenzburg

    Hammermattenstrasse 11
    5600 Lenzburg
    Tel.: +41 62 544 02 26

    St. Gallen

    Gartenstrasse 8
    9000 St. Gallen
    Tel.: +41 71 797 07 07

    Zürich

    Albisriederstrasse 253
    8047 Zürich
    Tel.: +41 44 401 02 03


    Jobs  |  Impressum  |  Datenschutz  |  AGB's

    Copyrights © 2023 All Rights Reserved by med&motion AG